Startseite | Kontakt | Impressum
IFTÜ - Home
  Sie befinden sich hier: IFTÜ -> Umweltmedizin
 

Umweltmedizin

 
 

Die Umweltmedizin ist die Lehre von der Erforschung, Beschreibung, Diagnose, Therapie und Prävention umweltbedingter Gesundheitsstörungen. Sie befasst sich mit den Auswirkungen von Umweltfaktoren auf die Gesundheit des Menschen.

Einflüsse der Umwelt auf die Gesundheit des Menschen können z. B. sein:

LärmLuftKlima
Boden WasserStrahlung

Oft ist es schwierig, ein Krankheitsbild eindeutig auf eine Umwelteinwirkung zurück zu führen. Daher ist in der Umweltmedizin eine fächerübergreifende Zusammenarbeit unerläßlich.

Eine in der Arbeitswelt häufiger auftretende Umwelterkrankung ist das Sick-Building-Syndrom. Von Sick-Building-Syndrom spricht man, wenn bei mindestens 20% der in einem Raum / Gebäude arbeitenden oder lebenden Personen dieselben gesundheitlichen Beschwerden auftreten.

Symptome des Sick-Building-Syndroms können sein:

  • Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen
  • Reizungen von Augen, Nase, Rachen oder Haut
  • Müdigkeit und verminderte Leistungsfähigkeit
  • Depressive Zustände
  • Geruchs- und Geschmacksstörungen

Oft lassen sich die Beschwerden nicht auf eine einzige Ursache zurückführen. Aufgabe des Betriebsarztes bzw. Umweltmediziners ist es, einen Zusammenhang zwischen den Symptomen und Schadstoffen in den betreffenden Räumlichkeiten zu finden.

Ursache für das Sick-Building-Syndrom können z. B. sein:

  • Schadstoffe in Bau- und Einrichtungsmaterialien
  • Mangelnde Lüftung und Rauchen
  • Unzureichende Wartung von Klima- und Lüftungsanlagen
  • Feuchtigkeitsschäden
  • Wärmedämmung, Energiesparen oder Überheizung

Man geht davon aus, dass Belastungen am Arbeitsplatz, wie z. B. Mobbing, die Entwicklung des Sick-Building-Syndroms begünstigen.

Unsere Leistungen im Bereich Umweltmedizin

  • Bildung eines Arbeitskreises
  • Betriebsbegehungen und Arbeitsplatzbeobachtungen mit Hinblick auf die Arbeitsbedingungen, -umfeld, psychische Belastungen, Betriebs- klima etc.
  • Befragung der Beschäftigten
  • Gefährdungsanalyse
  • Durchführung von Messungen / Entnahme von Proben und deren Auswertung
  • Biomonitoring
  • Entwicklung eines Maßnahmenkatalogs
  • Unterstützung bei der Umsetzung von Maßnahmen
Nach Oben

 
IFTÜ - Home